# Hit enter to search or ESC to close

Aufräum-Challenge 2020:

Folge 1: Organisationshelfer finden leicht gemacht

In diesem Frühling verbringen wir viel Zeit in unseren vier Wänden. Zeit, die wir nutzen können, um gründlich auszumisten. Je mehr Zeug wir sammeln, desto enger wird es, denn Räume stoßen irgendwann an ihre Grenzen. Es wird unübersichtlich, und wir kaufen Dinge doppelt, weil wir nicht wissen, was wir haben. Vielleicht entdecken wir beim Aufräumen auch Dinge, die wir gar nicht mehr brauchen und tauschen oder verschenken können. Das Motto ist: Neukäufe zu vermeiden damit wir weniger Ressourcen verbrauchen.

Wer Lust hat, das zu ändern, kann sich an unserer Aufräum-Challenge 2020 beteiligen. Heute legen wir los und suchen Organisationshelfer. Das sind Behälter, die nach dem Aufräumen den vielen kleinen Dingen, die jetzt vielleicht herumliegen, ein Zuhause geben. Es gibt dafür auch tolle Systeme, die man kaufen kann, aber wir machen das anders.

Gehen Sie durch alle Räume in Eurer Wohnung oder Eurem Haus (wirklich alle) und sammelt leere Behälter. Das können zum Beispiel Gläser, (Tupper-)Dosen, Körbchen, Tassen, (Schuh-)Kartons, leere Pralinenschachteln, Plastikschalen (von Gemüse), Eierkartons, kleine Blumenumtöpfe, ungenutzte Besteckkästen oder andere kleine Schalen sein. Dabei soll es sich um Behälter handeln, die sonst nicht (mehr) gebraucht werden. Es macht nichts, wenn sie kleine Schäden haben. Als Ordnungshelfer können sie sich immer noch nützlich machen.

Die Behälter sollen später Struktur in Schränke und Schubläden bringen. Deshalb sollten sie nicht zu groß sein. Wenn sie schmutzig sind, können Sie sie reinigen. Und wer Lust hat, kann die Behälter auch noch hübsch machen: mit Tapete oder Papier bekleben, bemalen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns über Fotos von Ihren Organisationshelfern an info@klimaquartier-ellener-hof.de.

Suchen Sie sich einen Ort, an dem Sie die Behälter kurzfristig unterbringen können. Sie werden dort nicht lange bleiben, denn in der nächsten Folge kommen die ersten zum Einsatz.

 



Unsere Tipps

Tausche dich glücklich

Etwa 38 Prozent des CO2-Ausstoßes ist auf unser Konsumverhalten zurückzuführen. Dazu gehört auch das ständige Kaufen von neuer Kleidung. Gegen den Klamotten-Kaufrausch empfehlen wir: Kleidertausch-Partys oder Schnäppchenjagd auf dem Flohmarkt, die machen mehr Spaß, sparen Geld und sind umweltfreundlicher.

Für ein gutes Klima:

  • Kleidertausch-Partys
  • Gebrauchte Kleider kaufen (z.B. Second-Hand-Läden, Flohmärkte oder Kleiderkreisel)
  • Bio- und Fairtrade-Kleidung bevorzugen
  • Handys länger nutzen

Handys werden in Deutschland im Durchschnitt nur etwa 18 Monate genutzt. Viele davon verschwinden danach in der Schublade mit samt der darin enthaltenen Metalle. Sinnvoller wäre es funktionstüchtige Handys zu verschenken oder zu verkaufen. Defekte Handys sollten zur Recyclingstation oder zum Anbieter zurückgebracht/-geschickt werden.

Sie können Ihr Handy bei uns im Vorsteherhaus abgeben. Wir leiten es dann an die Mobile Box weiter.

SOCIAL MEDIA

Unser Kontakt

Klimaquartier Ellener Hof
c/o Bremer Heimstiftung
Stabsstelle Qualität – Vorsteherhaus
Am Hallacker 125
28327 Bremen

Telefon: +49 421 56504972
Email:  mareile.timm@bund-bremen.net
Termine: 9:00 bis 16:00 Uhr

© 2019 Klimaquartier Ellener Hof